Freitag, 11. August 2017

Rezension: Der Drachenjäger. Erste Reise ins Wolkenmeer von Bernd Perplies

Die erste Reise ins Wolkenmeer
Der Drachenjäger

Autor: Bernd Perplies
erschienen Juli 2017
Verlag: Fischer TOR
ISBN: 978-3-596-29671-2
©Fischer
spannendes, ereignisreiches Abenteuer mit Sucht-Gefahr 

Als junger Drachenjäger macht Adaron Bekanntschaft mit einem der legendären Urdrachen. Allerdings endet diese Begegnung tragisch und Adaron verbringt sein Leben auf der Suche nach dem Ungetüm, das sein Leben zerstört hat.
Lian gerät eher zufällig auf sein Schiff. Er ist erstmal froh, nach einer brenzligen Situation Zuflucht gefunden zu haben. Noch ahnt er nicht, welche Abenteuer ihm dank des fanatischen Kapitäns bevorstehen...

Eine endlos lange Schlucht unbekannter Tiefe über der ein Wolkenteppich aufzieht. Schwebende Felsen. Riesige Drachen. Und mittendrin diverse fliegende Segelschiffe, deren Besatzung Jagd auf die Giganten macht. Autor Bernd Perplies entwirft eine faszinierende Fantasywelt. Dabei bedient er sich auch einiger Landschaften und Völker aus seiner Imperium der Drachen-Reihe - das Buch spielt quasi in der gleichen Welt. Es ist allerdings nicht notwendig, die Reihe zu kennen, da die Geschichten unabhängig voneinander sind.

Am Anfang hatte ich einige Probleme, mir die Welt vorzustellen. Trotz bildhafter Beschreibungen erschloss sich mir das Setting nicht sofort. Es gibt weder eine Karte noch einen Glossar. Dank autorenbegleiteter Leserunde löste sich dieses Problem aber schnell: Die Figuren bewegen sich nicht im Himmel über unserer Erde sondern in einem Ozean aus Wolken inmitten ihrer mittelalterlichen Fantasywelt.

Die Handlung konnte mich dann schnell fesseln. Adarons Schicksalsschlag ist erschreckend. Dass er die Ereignisse nicht vergessen kann, verständlich. Doch sein Durst nach Rache kennt keine Grenzen. Auf der Suche nach dem Einen muss seine Crew etliche Gefahren überstehen.

Lian ist ein Teil dieser Schiffsbesatzung. Er ist ein sympathischer junger Mann, der sich für seine Freunde und Familie einsetzt, ohne lange über mögliche Konsequenzen nachzudenken. Auf seiner ersten Reise ins Wolkenmeer muss er über sich hinauswachsen, um den Drachen zu trotzen.

Die Handlung ist durchweg spannend. Bernd Perplies gelingt es, mich immer wieder zu überraschen. So hält die Handlung mehrere absolut unerwartete Wendungen und Entdeckungen bereit. Es gibt zahlreiche blutige Kampfszenen gegen die großen Echsen, aber auch berührende und traurige Szenen. Viel Zeit für ruhige Momente bleibt allerdings nicht. Die Schiffsbesatzung und vor allem Lian geraten von einer gefährlichen Situation in die nächste. Die Spannung nimmt zum Ende hin immer weiter zu, es wird aufregender und dramatischer, sodass es unmöglich ist, das Buch auf den letzten Seiten nochmal wegzulegen.

Das Ende ist stimmig und berührend. Obwohl die wichtigsten Handlungsstränge abgeschlossen sind, bleiben noch kleine Fragen offen.
Auf zur zweiten Reise ins Wolkenmeer – hoffentlich sehr bald!

Eine faszinierende Welt mit facettenreichen Figuren und detailliert beschriebenen Drachen. Die Handlung ist actionreich, dramatisch und berührend. Die Geschichte ist durchgehend spannend und lässt weder dem Leser noch den Figuren viel Zeit zum Luftholen - bitte schnell mehr davon!


Ich danke dem Verlag sowie der Leser-Welt für das bereitgestellte Leserundenexemplar.

Kommentare:

  1. Huhu Anja,

    eine sehr schöne Rezension ♥
    Das Buch "Flammen über Arcadion" kenne ich vom Sehen her, die anderen kannte ich allerdings noch nicht. Bei deiner Rezi muss ich die Bücher aber auch auf jeden Fall lesen.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anja,

    uii, das hört sich richtig toll an! Ich kenne bisher noch nichts von dem Autor und sollte das wohl mal dringend ändern :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nadine,
      absolut, die 6 gezeigten, die ich gelesen habe, waren alle unglaublich toll. Die alten Rezensionen zur Carya-Reihe muss ich noch nachtragen. Ganz lustig zu sehen, was ich da vor 4 jahren geschrieben habe
      LG anja

      Löschen